Schlager Musikanten Magazin

 

 

Lucas Cordalis & Daniela Katzenberger singen "Wir haben uns sowas von verdient"

Lucas Cordalis & Daniela Katzenberger singen "Wir haben uns sowas von verdient"

SMM | 18. Juni 2022

Bevor sich Ende Juni unter dem Motto „Gestatten? Die Katze“ bei RTL2 die Türen für eine weitere Staffel öffnen, hält Lucas Cordalis seiner Ehefrau die Tür (zur Gesangskabine) auf und zelebriert das gemeinsame Liebesglück: „Wir haben uns sowas von verdient“ heißt die neueste Single von Lucas Cordalis & Daniela Katzenberger. Ab dem 17. Juni überall im Stream, kündigt der Sänger mit dem neuen Duett zugleich sein nächstes Album an, das schlicht „Lucas Cordalis“ heißen und am 22. Juli erscheinen wird.

Die wenigen Kritikpunkte, die Mr. Cordalis an seiner Gemahlin hat, räumt er gleich zu Beginn aus dem Weg: Natürlich braucht sie im Badezimmer deutlich zu lang, natürlich gibt es auch ordentlichere Naturen als die Katze („bist Chaos pur, und das an jedem Tag“) – aber „un-term Strich gibt’s nichts, was ich mehr mag“, so das verliebte Fazit des Allround-Entertainers, der in diesem Jahr tatsächlich schon sein 25. Jubiläum im Rampenlicht feiert.

Auch das Arrangement von Hit-Garant Christian Geller (u.a. Eloy de Jong, Giovanni Zarrella) und Co-Songwriter Christoph Aßmann sorgt vom ersten Takt an für beste Jeden-Tag-ist-Hochzeitstags-Feierstimmung: Elektrisierender Popschlager-Sound mit Dancefloor-Garantie – sommerlich leicht, mit flirrenden Synthesizern und lässigem Beat. Der perfekte Sound-track also, um dazu tatsächlich in den sechsten Hochzeitstag (auch im Juni!) hineinzutan-zen!

„… auch wenn es manchmal Diskussionen gibt“, übernimmt die Dame des Hauses das Wort am Mikrofon, vergleicht die Chemie dieser Ehe insgesamt aber doch mit der von Bonnie & Clyde und stimmt auch beim Schwur für die kommenden Jahre mit ein: „… und das für den Rest der Zeit“.

Der gebürtige Frankfurter Lucas Cordalis stand zwar schon als Vierjähriger mit Papa Costa (1944-2019) auf der Bühne – so richtig für die Musik entschied er sich jedoch erst mit 30: „Viva la Noche“ hieß seine erste Veröffentlichung im Jahr 1997, die er zusammen mit dem Vater und seiner Schwester Kiki aufnahm. Danach regelmäßig als Familien-Duo und -Trio auf den größten Bühnen unterwegs (u.a. ZDF-Fernsehgarten, immer wieder sonntags), zog Lu-cas Cordalis 2002 nach Mallorca, wo er sein Label Supersonic Entertainment Mallorca inklusive eigenem Tonstudio gründete. Seither auch als Produzent und Komponist erfol-greich, arbeitete er danach u.a. mit Größen wie David Hasselhoff und DJ Bobo – und schrieb mit „Baby Come Back“ (von Worlds Apart) sogar einen astreinen Welthit. Auch für seine sportlichen Ausnahmeleistungen immer wieder in den Schlagzeilen, hat er inzwischen mehr als 10 Millionen Tonträger verkauft. Dazu gab’s Preise wie den Schlagerdiamant und die Goldene Eins der ARD.

Ab sofort wieder ganz ohne Erdmännchen-Kostüm unterwegs, dafür mit gesanglicher Verstärkung seiner Gattin Daniela Katzenberger, gibt Lucas Cordalis mit der Duett-Single „Wir haben uns sowas von verdient“ jetzt den Startschuss fürs nächste Kapitel. Das neue Album „Lucas Cordalis“ kommt am 22. Juli!

"Wir haben uns sowas von verdient" - Jetzt NEU! auf RSM - Radio Schlager Musikanten...

Das Schlager Musikanten Team wünscht wie immer Viel Vergnügen und Dir, lieber Lucas Cordalis und liebe Daniela Katzenberger weiterhin Viel Erfolg!

> Schlager Musikanten - Das Portal für den Deutschen Schlager

Teilen

Teilen auf Facebook    Teilen auf Whatsapp    Teilen auf Twitter    Teilen auf Telegram

Like

Like0

Ihr Kommentar


Danke für Ihren Kommentar, der nach Prüfung durch unsere Redaktion zeitnah veröffentlicht wird.


Schlager Musikanten
- Das Portal für den Deutschen Schlager -

Home | Magazin | Radio | TV | unterwegs | Hitparade | Schlager Preis | Podcasts | Musikwunsch | Künstler | Sängerinnen | Sänger | Duos/Gruppen | Events | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Schlager Musikanten auf Twitter    Schlager Musikanten auf Facebook    Schlager Musikanten auf Instagram    Schlager Musikanten auf YouTube    Podcasts    Nach oben